Inkassoforderungen genau prüfen

  • von

Durch die Corona-Pandemie dürften mehr Privathaushalte in die Schuldenfalle geraten. Lassen Sie sich durch die Drohgebärden der Inkassounternehmen nicht einschüchtern. Weder droht bei Nichtzahlung automatisch ein negativer Schufa-Eintrag, noch steht sofort ein Gerichtsvollzieher vor der Tür.

Das Einzige, was Sie nicht machen dürfen, ist die Schreiben ungeöffnet zur Seite zu legen.

Die Verbraucherzentrale stellt auf ihren Seiten kostenlos ein Tool zur Verfügung, mit dem Inkassoforderungen online überprüft werden können. Den Link finden Sie hier:

https://www.vzhh.de/inkasso-check

Außerdem finden sich auf der Website der Verbraucherzentrale weitere Hinweise zum Umgang mit Inkassoforderungen. Hilfe finden Sie auch bei der ÖRA oder bei Schuldnerberatungsstellen, insbesondere wenn bereits ein Vollstreckungstitel erlassen wurde. Sollten Sie rechtsschutzversichert sein, lohnt sich der Weg zum Anwalt. Behalten Sie dabei aber immer Ihre Selbstbeteiligung im Blick.

Schlagwörter: