Sommerzeit ist Urlaubszeit – Urteile zum Reiserecht

  • von

Traditionell werden während der Sommerferien Urteile zum Reiserecht veröffentlicht. Dieses Jahr bringt keine Ausnahme, auch wenn die meisten wohl zu Hause bleiben werden. Da tröstet es, dass Hamburg laut „New York Times“ zu den 52 Orten auf der Welt gehört, die man im Jahr 2017 – und nicht nur dann – unbedingt besuchen sollte.

Für diejenigen, die sich trotz Coronabeschränkungen auf Reisen begeben, lohnt es sich aber vielleicht die nachstehenden Entscheidungen der Reisekammer des Landgerichts Frankfurt am Main im Hinterkopf zu behalten. Ansonsten hilft es auch, im Internet nach der Frankfurter Tabelle oder der Tabelle des ADAC zu Reisemängeln zu suchen. Wichtig ist, dass Sie den Reisemangel unverzüglich anzeigen, um dem Reiseveranstalter Gelegenheit geben, den Mangel zu beseitigen.

Urteil vom 14.8.2019 (Az.: 2-24 O 158/18):

20%ige Reisepreisminderung wegen großflächigen Algenbefalls des Strandbereichs vor dem Hotel

Urteil vom 19.12.2019 (Az.: 2-24 O 55/19):

50 % ige Reisepreisminderung bei Unterbringung einer dreiköpfigen Reisegruppe in einem Zimmer mit kombinierten Wohn-/Schlafbereich statt in einer Suite mit zusätzlichem Schlafzimmer.

Urteil vom 13.11.2019 (Az.: 2-24 S 74/19):

Der Reiseveranstalter muss sich Verspätungen der Deutschen Bahn zurechnen lassen, wenn bei einer Pauschalreise der Bahntransfer mittels „Rail & Fly“ vereinbart ist und der Reisende nicht mehr rechtzeitig zum Check-In kommt. Nach Ansicht des Gerichts kann ein Reisender grundsätzlich auf die Einhaltung der Abfahrts- und Ankunftszeiten der Bahn vertrauen, so dass lediglich eine Verspätung von 10 Minuten eingeplant werden muss.

Urteil vom 28.11.2019 (Az.: 2-24 O 46/19):

Eine anteilige Erstattung des Reisepreises sowie eine Reisepreisminderung wegen entgangener Urlaubsfreude wurde einem Ehepaar zugesprochen, nachdem der Ehemann im Anschluss an einen Landgang mit anderen Reisenden in eine Schlägerei geriet und ihm und seiner Ehefrau das Betreten des Kreuzfahrtschiffes durch den Kapitän verboten worden war.

Den Pressebericht des Landgericht Frankfurt mit weiteren Erläuterungen zu den Entscheidungen finden Sie hier:

https://ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de/pressemitteilungen/neuere-rechtsprechung-des-landgerichts-frankfurt-am-main-zum-reiserecht